Die Grünen in Seelze - Blick nach vorn!

Die Grünen gestalten die Zunkunft in Seelze aktiv und entscheidend mit!

Ralf Marter, Dr. Stefan Heizmann, Frank Joosten, Andreas Schulze, Knut Werner

Wir wollen uns - so wie wir es auch in den vergangenen Jahren getan haben - auch weiter für die Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt Seelze engagieren. Wir tun das gern für Sie, für unsere Stadt und für uns.

Einige Themen begleiten uns schon länger - andere werden neu auf den Weg gebracht. Stolz sind wir, dass nun der von uns eingebrachte Bürgerhaushalt mit Leben erfüllt wird.

Auf unseren Seiten werden wir Sie auch in Zukunft immer aktuell informieren, was wir planen und was wir tun. Sie können so immer bei unserer Arbeit "dabei sein" und bekommen die Informationen "aus ersten Hand".

Immer hautnah informieren wir bei unserem "Grünen Frühstück". Achten Sie auf die Termine! Wir laden dazu auch auf diesen Seiten rechtzeitig ein. Dort können Sie uns gern mit Ihren Problem konfrontieren. Wir freuen uns wirklich darauf.

Seelze ist in Bewegung - und das können ganz ruhig auch wir
Grünen
uns auf die Fahne schreiben. Hoffen wir, glauben wir, tun wir alles dafür, dass diese Ratsperiode eine gute für Seelze wird. Dazu ist nicht zuletzt eine Haushaltskonsolidierung dringend erforderlich. Die anderen für uns wichtigen Themen finden sie auf unserer Seite "Ziele".
Schreiben Sie uns auch gern Ihre Meinung zu unserer Arbeit per Mail. Wir freuen uns ebenso auch in Zukunft über Ihren Anruf. Dafür muss man nicht die
Grünen
gewählt haben oder Mitglied sein. Wir sind für alle Seelzer da, aber: Wir freuen uns natürlich über neue Mitglieder und Menschen, die unsere Arbeit unterstützen.
Sachverstand - Sachlichkeit - Menschlichkeit!

Ich möchte den Newsletter der Grünen in Seelze erhalten.

Grüne Themen waren immer aktuell und sind aktuell – warum schmücken sich sonst andere Parteien inzwischen damit?! Die Menschen wollen die Umwelt nachhaltig erhalten, wollen Gerechtigkeit und eine gute Zukunft für ihre Kinder und die alternde Gesellschaft.



Eine Geschichte hat die Zeit des Jahreswechsels überdauert:

Geschichten beginnen zumeinst mit: Es war einmal .......... und sie haben oft einen sehr wahren Kern - leider auch diese!

Wenn man durch südliche Länder fährt und erlebt, dass sich Autofahrer nicht darum scheren, dass eine Ampel rot ist, so gibt es das geflügelte Wort: ist halt nur eine Empfehlung. Bei uns undenkbar. Wenn der Rat einer Stadt den Kauf eines Geschwindigkeitsmessgerätes beschließt, so wird dieser Beschluss nicht zwingend umgesetzt. Der Bürgermeister sieht dieses eben als Empfehlung, lässt probehalber ein „Blitzauto“ einsetzen und wartet. Vielleicht bekommen ja in der Zwischenzeit genügend Ratsleute Knöllchen, um irgendwann die Entscheidung in Gedanken an die eigenen Erfahrungen beim zu Schnell Fahren dabei zu haben und schwenken um – war halt nur eine Empfehlung. Nach dieser Erfahrung kann man ja noch einmal sehen was geht. Schließlich stehen irgendwann Bürgermeisterwahlen an und da möchte man es sich im Vorfeld mit wenigen verderben, von anderen vielleicht sogar als der große Retter da stehen. Also beschließt man ohne Einbindung des Rates die Musikschule als eine Art Test zu schließen und wartet ab. Weht der Wind von vorn – so gibt man ihr nicht den Dolchstoß sondern rettet sie – wie edel. Und da hatten sich dann noch viele Menschen Gedanken um ein ehemaliges Rathaus gemacht. Das für und wieder hatte auch im Wissen von Kosten zu einer Ratsentscheidung geführt. Sie passte natürlich nicht allen – auch dem Bürgermeister nicht. Man will ja wieder gewählt werden und wer weiß, wo dann der wind steht. So ließ er den Rat ruhig entscheiden und sah diese Entscheidung als eine Art Empfehlung – warum auch nicht. Vielleicht konnte die Zeit ja auch hier……….. . irgendwann macht man dann irgendwo eine Bemerkung am Rande. Legitimation für Untat und man hat ja drauf hingewiesen, dass man den Ratsentscheid missachtet. Man sagt ja, Reisen bildet – ob wir jetzt eine rote Ampel auch nur noch als Empfehlung sehen sollten? Oder reicht es vielleicht, wenn wir heute gern Pizza, Pasta essen und Ouzo und Sangria trinken?

Weitere Meldungen

Seelze - Finanzen

Lösung aus der Finanzkrise möglich? Mehr

Seelze - Ganztagsschule

Die Landtagsabgeordnete Maaret Westphely berichtet von ihren Erlebnissen. Mehr

Wirtschaftsförderung oder nicht?

Ansiedlung gezielt verhindert?? Mehr

Topmeldungen auf www.gruene-hannover.de

Plakat - Nazis, nein danke!

Entschlossen gegen Nazis - in Bad Nenndorf und anderswo!

30.07.2014 "Wir lassen uns die Provokationen der Nazis nicht gefallen." Mehr >>

AKW Grohnde – jetzt stilllegen Grüner Regionsverband unterstützt Demoaufruf

13.06.2014 Das AKW Grohnde ist ein Sicherheitsrisiko. Nach dem Totalschaden des Generators ist das Atomkraftwerk abgeschaltet und weitere Schäden an den Drosselkörpern, die den Kühlwasserstrom an Brennelementen regeln, wurden entdeckt. Mehr >>

Inklusives Radfahren - Montag, 16.06.2014, 17:00 Uhr; Treffpunkt: Kühnsstraße 18, Hannover- Kirchrode

12.06.2014 Blinde/Sehbehinderte und Grüne treten in einer gemeinsamen Fahrradfahr-Aktion im Rahmen des ´Stadtradelns´ vom Klimabündnis für den Klimaschutz in die Pedale Mehr >>

GRÜNE und SPD beschließen Antrag zur Wasserstadt Limmer

11.06.2014 Leverenz, Dette, Drenske: „Die Wasserstadt Limmer soll ein soziales und ökologisches Vorzeigequartier werden!“ Mehr >>

Regionsgrüne werten Wahlen aus

27.05.2014 Körner: „Wir unterstützen weiterhin Jagau.“ Mehr >>