Grüne betrachten erste Ausschreibung über Einkaufsgemeinschaft für kommunale Verwaltungen als sicheren Beitrag zur Haushaltskonsolidisierung

16.05.2012 - Dette: „Wir sind uns sicher, dass die Kommunen gemeinsam bessere Preise erreichen können. “

Michael_Dette.jpg

„Wir haben im Rahmen von HSK VII beantragt, dass Hannover eine interkommunale Zusammenarbeit im Beschaffungswesen anstreben soll“, erinnert Michael Dette, organisationspolitischer Sprecher der Grünen Ratsfraktion.

„Es wird spannend zu sehen, welche Einsparungen über die Methode der Einkaufsgemeinschaft die Stadt machen wird“, so Dette weiter.

„Auch schön ist, dass diese Einsparungen rein auf eine Einkaufsmethode zurückgehen und für die Bürgerinnen und Bürger nur positive Auswirkungen im Bereich des hannoverschen Haushalts haben werden – es müssen keine städtischen Leistungen eingeschränkt werden“, führt Dette aus.

„Außerdem begrüßen wir es, dass bei der Bekanntmachung öffentlicher Aufträge mit größeren Auftragswerten ausdrücklich auf die Möglichkeit von BieterInnengemeinschaften hingewiesen wird: So können auch kleine und mittelständische Unternehmen sich mit Angeboten beteiligen“, ergänzt Michael Dette, „Das ist auch eine Vereinbarung im Rot-Grünen Koalitionsvertrag.“

Hintergrund: Der Organisations- und Personalausschuss behandelt auf seiner heutigen Sitzung (16.05.2012, 14 h) den Antrag der Verwaltung auf Ausschreibung eines PC-Rahmenvertrages für die LHH durch die Einkaufsgemeinschaft für kommunale Verwaltungen eG im Deutschen Städtetag.

Im Januar 2011 hat der Deutsche Städtetag eine Einkaufsgenossenschaft für den kommunalen Bedarf gegründet. Die Kernaufgabe dieser Einkaufsgemeinschaft besteht darin, Materialen rechtskonform und gemeinschaftlich zu beschaffen und durch die großen Bestellmargen günstigere Preise für die Mitglieder der Genossenschaft zu erzielen.

Weitere Meldungen

GRÜNE stimmen der Medizinstrategie 2020 mit Änderungen zu

Auf der Sonder-Mitgliederversammlung der Regionsgrünen, stimmten die Mitglieder nach ausführlicher Diskussion der „Medizinstrategie 2020“ mit den zuvor mit der SPD geeinigten Änderungen zu. Mehr

Spatenstich für die Ortsumgehung Hemmingen kein Grund zum Feiern

Zum heute (Montag) erfolgten Spatenstich der B3 Ortsumgehung Hemmingen äußern sich Maaret Westphely, Landtagsabgeordnete der GRÜNEN aus Hannover und Frauke Patzke Vorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Regionsverband Hannover. Mehr

Topmeldungen auf www.gruene-hannover.de

GRÜNE stimmen der Medizinstrategie 2020 mit Änderungen zu

14.12.2014 Auf der Sonder-Mitgliederversammlung der Regionsgrünen, stimmten die Mitglieder nach ausführlicher Diskussion der „Medizinstrategie 2020“ mit den zuvor mit der SPD geeinigten Änderungen zu. Mehr >>

Spatenstich für die Ortsumgehung Hemmingen kein Grund zum Feiern

08.12.2014 Zum heute (Montag) erfolgten Spatenstich der B3 Ortsumgehung Hemmingen äußern sich Maaret Westphely, Landtagsabgeordnete der GRÜNEN aus Hannover und Frauke Patzke Vorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Regionsverband Hannover. Mehr >>

Regionsgrüne prüfen Medizinstrategie 2020

21.11.2014 GRÜNE Arbeitsgruppe eingerichtet Mehr >>

Jeder ist anders - Gegen Ausgrenzung an Schulen und anderswo

20.11.2014 GRÜNE demonstrieren für Vielfalt statt Einfalt Mehr >>

Stellenausschreibung der Regionsfraktion

14.11.2014 Eine Referentin/einen Referenten für die Fachbereiche Umwelt-, Klima-, Naturschutz und Naherholung u.a. Mehr >>

Claudia Roth

Anton Hofreiter und Claudia Roth unterstützen Protest gegen Hooligankundgebung in Hannover

14.11.2014 GRÜNE Hannover begrüßen Auftrittsverbot für die rechte Band Kategorie C Mehr >>