Mobilität ist mehr!

12.04.2006 - Grüne setzen zur WM auf ein breites Paket an umweltfreundlichen Mobilitätsangeboten. Wagemann: "Alternativen zum Automobilverkehr sind in Hannover reichlich vorhanden!"

Ingrid Wagemann - Grüne OB-Kandidatin

"Hannover muss seine gesamte Bandbreite an umweltfreundlichen Mobilitätsangeboten an die BesucherInnen der Fußball-Weltmeisterschaft weiter geben!" fordert Ingrid Wagemann, OB-Kandidatin von Bündnis 90/Die Grünen. Bereits in einer Ratsanfrage zur Umsetzung des "Green Goal"-Umweltkonzeptes in der Landeshauptstadt hatte die Grüne Fraktion auf einen verstärkten Handlungsbedarf in diese Richtung aufmerksam gemacht.
Wagemann: "Neben dem klassischen ÖPNV ist die forcierte Nutzung von weiteren bestehenden Angeboten wie Fahrradverleih, Fahrradtaxis und auch Teilautos nötig, um dem Besucherstrom zur WM zu begegnen. Deshalb sind ausreichend Fahrradabstellmöglichkeiten am Stadion und im Bereich der Fan-Feste wichtig!"
200 Abstellmöglichkeiten stehen um das Stadion herum zur Verfügung, Grüne hatten sich im Vorfeld für diese Plätze eingesetzt.
Die OB-Kandidatin setzt ganz selbstverständlich auf umweltschonende Mobilität in der Stadt: Unter dem Motto "Wagemann kommt an" ist sie mit dem Rad mobil, auch zur WM!

Hintergrund:

Eine Studie des Fraunhofer Instituts für Verkehrs- und Infrastruktursysteme warnte die Stadt Hannover davor, dass es zur Fußball-WM zu einem Verkehrschaos kommen könnte, wenn nicht mindestens 50 % der BesucherInnen Angebote des ÖPNV nutzen. Mit einem gezielten Verkehrsleitsystem sind Gäste deshalb verstärkt auf Angebote des ÖPNV umzuleiten.

Themen:

Weitere Meldungen

Schwerpunkt von SPD und Bündnis 90/Die Grünen im Bereich Gleichstellung zum Haushalt 2015

Die rot-grüne Ratskoalition setzt ihren Schwerpunkt in diesem Jahr auf die Schaffung von barrierefreien Plätzen im Frauenhaus Hannover. „Frauen in allen Lebenslagen sind von Gewalt betroffen“, sind sich die gleichstellungspolitischen Sprecherinnen Regina Fischer (SPD) und Sabine Nolte-Vogt (Bündnis 90/Die Grünen) einig. „Daher brauchen wir auch Schutzräume für alle. Wir wollen nicht, dass eine Frau in einer gefährlichen, demütigenden Wohnsituation verbleiben muss, weil sie oder ihre Kinder keine Treppen steigen können.“ Mehr

Schwerpunkte von SPD und Bündnis 90/Die Grünen zum Haushalt 2015 und zu HSK-IX im Stadtentwicklungs- und Bauausschuss

Auslaufende Aufwendungszuschüsse zur Beschaffung weiterer Sozialwohnungen einsetzen! Mehr

Schwerpunkte von SPD und Bündnis 90/Die Grünen im Sozialbereich zum Haushalt 2015

Rot-Grüne Ratsfraktionen setzen Schwerpunkte bei der Förderung von Projekten in Stadtteilen mit sozialen Brennpunkten Mehr

Topmeldungen auf www.gruene-hannover.de

Regionsgrüne prüfen Medizinstrategie 2020

21.11.2014 GRÜNE Arbeitsgruppe eingerichtet Mehr >>

Jeder ist anders - Gegen Ausgrenzung an Schulen und anderswo

20.11.2014 GRÜNE demonstrieren für Vielfalt statt Einfalt Mehr >>

Stellenausschreibung der Regionsfraktion

14.11.2014 Eine Referentin/einen Referenten für die Fachbereiche Umwelt-, Klima-, Naturschutz und Naherholung u.a. Mehr >>

Claudia Roth

Anton Hofreiter und Claudia Roth unterstützen Protest gegen Hooligankundgebung in Hannover

14.11.2014 GRÜNE Hannover begrüßen Auftrittsverbot für die rechte Band Kategorie C Mehr >>

Hooligan-Aufmarsch Bedrohung für Hannover

03.11.2014 Leverenz: Gemeinsamer Protest formiert sich - gewalttätigen Rassisten darf nicht die Straße überlassen werden Mehr >>

GRÜNE Energiewende und Netzausbau

23.10.2014 Der gleichzeitige Ausstieg aus der Atomenergie und den fossilen Energieträgern mit hohem CO2-Ausstoß ist ein Kernanliegen der GRÜNEN. Die Energiewende erfordert neben dem massiven Ausbau der erneuerbaren Energieerzeugung und drastischer Energieeinsparung auch einen erheblichen Ausbau unserer regionalen und überregionalen Stromnetze. Mehr >>