Regionsgrüne wählen neuen Vorstand

25.02.2012 - Klawunde und Hagenah stimmen auf den Wechsel im Landtag ein

von links: Mustafa Akbulunt, Hinrich Burmeister, Korbinian, Deuchler, Rana Younes, Enno Hagenah, Doris Klawunde, Carolin Jaekel (nicht im Bild: Eleni Kyriazaki)

Am heutigen Samstag (25. Februar 2012) hat der Regionsverband von Bündnis 90/Die Grünen einen neuen Vorstand gewählt. Doris Klawunde (53), stellvertretende Regionspräsidentin, und Enno Hagenah (54), Mitglied des Landtags, bilden die neue grüne Doppelspitze. Neben Klawunde und Hagenah gehören dem Regionsvorstand der Schatzmeister Korbinian Deuchler (25) aus Hannover, die BeisitzerInnen Carolin Jaekel (26) Eleni Kyriazaki (38) aus Hannover, Rana Younes (19) aus Langenhagen, sowie Hinrich Burmeister (42) und Mustafa Akbulut (42) aus Hannover an.

Ein Jahr vor der Landtagswahl betont Doris Klawunde, Vorsitzende des Regionsverbands, die gute Ausgangsposition der Grünen: „Wir sind der größte grüne Regionsverband in Niedersachsen mit einem Mitgliederzuwachs von 30 Prozent seit 2010. Das sind hoch motivierte Neue, die wir mit ganzer Kraft unterstützen werden.“

„Die erste Aufgabe des neuen Vorstandes wird es sein, mit Rot/Grün in der Region zu zeigen, dass hier die richtige Alternative für die Gestaltungsmehrheit im Land zusammen arbeitet. Der grundlegende Politikwechsel zu Rot/Grün in Niedersachsen wird aber nur mit starken Grünen möglich, sonst droht Stillstand in einer großen Koalition", stellte der Vorsitzende Enno Hagenah klar.

Außerdem wählten die Grünen ihre Delegierten zur Landesdelegiertenkonferenz in Wolfsburg, die die Landesliste für die Landtagswahl 2012 wählt.

Themen:

Weitere Meldungen

GRÜNE Energiewende und Netzausbau

Der gleichzeitige Ausstieg aus der Atomenergie und den fossilen Energieträgern mit hohem CO2-Ausstoß ist ein Kernanliegen der GRÜNEN. Die Energiewende erfordert neben dem massiven Ausbau der erneuerbaren Energieerzeugung und drastischer Energieeinsparung auch einen erheblichen Ausbau unserer regionalen und überregionalen Stromnetze.
Mehr

Außenminister besorgt über Gewalt im Sudan

Patzke: Herr Steinmeier, lassen Sie Ihren Worten jetzt Taten folgen! Mehr

Topmeldungen auf www.gruene-hannover.de

GRÜNE Energiewende und Netzausbau

23.10.2014 Der gleichzeitige Ausstieg aus der Atomenergie und den fossilen Energieträgern mit hohem CO2-Ausstoß ist ein Kernanliegen der GRÜNEN. Die Energiewende erfordert neben dem massiven Ausbau der erneuerbaren Energieerzeugung und drastischer Energieeinsparung auch einen erheblichen Ausbau unserer regionalen und überregionalen Stromnetze. Mehr >>

Außenminister besorgt über Gewalt im Sudan

13.10.2014 Patzke: Herr Steinmeier, lassen Sie Ihren Worten jetzt Taten folgen! Mehr >>

GRÜNE rufen zur Teilnahme an europaweitem Aktionstag gegen TTIP auf

07.10.2014 JETZT ERST RECHT! TTIP UND CETA STOPPEN! Mehr >>

Plakat - Nazis, nein danke!

Entschlossen gegen Nazis - in Bad Nenndorf und anderswo!

30.07.2014 "Wir lassen uns die Provokationen der Nazis nicht gefallen." Mehr >>

AKW Grohnde – jetzt stilllegen Grüner Regionsverband unterstützt Demoaufruf

13.06.2014 Das AKW Grohnde ist ein Sicherheitsrisiko. Nach dem Totalschaden des Generators ist das Atomkraftwerk abgeschaltet und weitere Schäden an den Drosselkörpern, die den Kühlwasserstrom an Brennelementen regeln, wurden entdeckt. Mehr >>

Inklusives Radfahren - Montag, 16.06.2014, 17:00 Uhr; Treffpunkt: Kühnsstraße 18, Hannover- Kirchrode

12.06.2014 Blinde/Sehbehinderte und Grüne treten in einer gemeinsamen Fahrradfahr-Aktion im Rahmen des ´Stadtradelns´ vom Klimabündnis für den Klimaschutz in die Pedale Mehr >>