Regions-Grüne wollen Fahrplan ausweiten

21.03.2012 - Die Grünen starten mit einer Anfrage in die diesjährige Diskussion um den neuen Fahrplan ab Dezember 2012.

Hannover Bus by Kossy@FINEDAYS

In der heutigen Sondersitzung des Verkehrsausschusses stellt die Regionsverwaltung ihre Ideen zu den Fahrplanänderungen vor. Meike Schümer, die verkehrspolitische Sprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN spricht sich für eine Ausweitung des Angebots aus: „Wir wollen, dass mehr Menschen Busse und Bahnen nutzen – dann müssen wir auch mehr Nahverkehrsverbindungen anbieten!“

Mit dem Verkehrsentwicklungsplans pro Klima hat die Regionsversammlung beschlossen, die CO2-Emissionen im Personenverkehr um 40% bis zum Jahr 2020 gegenüber dem Basisjahr 1990 zu reduzieren. Je mehr Menschen auf den Nahverkehr umsteigen, umso weniger wird das Klima belastet.

„Schon heute hinkt auf einzelnen Strecken das Angebot der Nachfrage hinterher!“, betont Schümer. Um den Busverkehr attraktiver zu machen, könnten Busse auch sonntags stündlich fahren oder die Sprinterlinien 300, 500 und 700 analog zum Takt der Stadtbahnen bedient werden. Im Stadtbahnverkehr ist für die Grünen denkbar, den 10-Minutentakt werktags in die Abendstunden auszudehnen. „Immer mehr Menschen wollen auch noch am Abend den Nahverkehr nutzen – wir wollen das passende Angebot liefern“, begründet Schümer die Anfrage, die insgesamt 12 Fragen zu den neuen Fahrplanmaßnahmen umfasst.

Mit dem neuen Verkehrsvertrag für die S-Bahn Hannover, der am Freitag vom Regionspräsidenten unterzeichnet wird und ab Dezember in Kraft tritt, konnte die Region einen günstigeren Preis erzielen. Dadurch spart die Region Hannover nun jährlich 10 Millionen Euro. Im Koalitionsprogramm hat sich Rot-Grün bereits geeinigt die Ausschreibungsgewinne „für den Ausbau des Nahverkehrs zu reinvestieren“.

Gremien:

Themen:

Weitere Meldungen

GRÜNE Energiewende und Netzausbau

Der gleichzeitige Ausstieg aus der Atomenergie und den fossilen Energieträgern mit hohem CO2-Ausstoß ist ein Kernanliegen der GRÜNEN. Die Energiewende erfordert neben dem massiven Ausbau der erneuerbaren Energieerzeugung und drastischer Energieeinsparung auch einen erheblichen Ausbau unserer regionalen und überregionalen Stromnetze.
Mehr

D-Linie: Neue Pläne zeigen die Verbesserungen am Steintor

Im heutigen Verkehrsausschuss werden die Pläne für den zweiten Bauabschnitt der D-Linie vorgestellt. Stefan Winter, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen Regionsfraktion begrüßt dies: „Jetzt folgt ein weiterer wichtiger Schritt in der Planung!“ Mehr

Topmeldungen auf www.gruene-hannover.de

GRÜNE Energiewende und Netzausbau

23.10.2014 Der gleichzeitige Ausstieg aus der Atomenergie und den fossilen Energieträgern mit hohem CO2-Ausstoß ist ein Kernanliegen der GRÜNEN. Die Energiewende erfordert neben dem massiven Ausbau der erneuerbaren Energieerzeugung und drastischer Energieeinsparung auch einen erheblichen Ausbau unserer regionalen und überregionalen Stromnetze. Mehr >>

Außenminister besorgt über Gewalt im Sudan

13.10.2014 Patzke: Herr Steinmeier, lassen Sie Ihren Worten jetzt Taten folgen! Mehr >>

GRÜNE rufen zur Teilnahme an europaweitem Aktionstag gegen TTIP auf

07.10.2014 JETZT ERST RECHT! TTIP UND CETA STOPPEN! Mehr >>

Plakat - Nazis, nein danke!

Entschlossen gegen Nazis - in Bad Nenndorf und anderswo!

30.07.2014 "Wir lassen uns die Provokationen der Nazis nicht gefallen." Mehr >>

AKW Grohnde – jetzt stilllegen Grüner Regionsverband unterstützt Demoaufruf

13.06.2014 Das AKW Grohnde ist ein Sicherheitsrisiko. Nach dem Totalschaden des Generators ist das Atomkraftwerk abgeschaltet und weitere Schäden an den Drosselkörpern, die den Kühlwasserstrom an Brennelementen regeln, wurden entdeckt. Mehr >>

Inklusives Radfahren - Montag, 16.06.2014, 17:00 Uhr; Treffpunkt: Kühnsstraße 18, Hannover- Kirchrode

12.06.2014 Blinde/Sehbehinderte und Grüne treten in einer gemeinsamen Fahrradfahr-Aktion im Rahmen des ´Stadtradelns´ vom Klimabündnis für den Klimaschutz in die Pedale Mehr >>