Rot-Grüne PM: Schwerpunkte von SPD und Bündnis 90/Die Grünen im Bereich Sport zum Haushalt 2012

23.01.2012 -

"Sowohl Verbesserungen für Sportanlagen als auch die Förderung von Sportvereinen in ihrem sozialen Engagement können wir durch unsere rot-grünen Haushaltsbeschlüsse im Sportbereich erreichen. Darüber hinaus wollen wir den Schwimmsport gezielt unterstützen, indem finanzielle Mittel für Sanierungsmaßnahmen in den von Vereinen betriebenen Schwimmbädern und für Schwimmkurse für Kinder eingesetzt werden", sagen Peggy Keller, sportpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion und Mark Bindert, sportpolitischer Sprecher der Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen.

Mit finanzieller Unterstützung durch die Stadt und einem großen Eigenanteil der Vereine wird seit 10 Jahren die energetische Sanierung von Vereinssportstätten vorangebracht. „Diese Maßnahmen führen einerseits zu einer erheblichen CO2 – Einsparung, andererseits senken sie in beträchtlichem Maße die Energiekosten. Deshalb soll zum vorhandenen Ansatz im Haushaltsentwurf zusätzlich Geld in die Hand genommen werden“, sagt Mark Bindert.

Neu ist eine Veranstaltung für alle, die gerne Fahrrad fahren und vier Mal im Jahr angeboten werden soll. Als Vorbild dient „Skate by Night“. Hierfür soll ein Veranstalter gefunden werden.

Darüber hinaus ist eine Qualifizierung zu einer „Sportassistentin interkulturell“ mit dem Stadtsportbund und Sportorganisationen für Migrantinnen geplant, um mehr Frauen mit Migrationshintergrund für den Sport und das Vereinsleben zu gewinnen.

Damit nicht nur Ausgaben zum Tragen kommen, bringt Rot-Grün einen Vorschlag zu einer Einnahmeerhöhung ein. „Mit immerhin 150.000 € kann gerechnet werden, wenn Maßnahmen entwickelt werden, um die Einnahmen des Kleinen Festes zu erhöhen. Immerhin gibt es eine Menge an potentiellen Besucherinnen und Besuchern, denn doppelt so viele Kartennachfragen werden gestellt als beim Losverfahren berücksichtigt werden können“, sagt Peggy Keller.

Die rot-grünen Haushaltsanträge für den Sportbereich im Überblick:

· + 50.000 € für qualifizierte und lizensierte ÜbungsleiterInnen in den Sportvereinen, insbesondere für Jugendliche, MigrantInnen und SeniorInnen

· + 55.000 € für Platzpflegekosten

· + 25.000 € für energetische Sanierung

· + 40.000 € für Schwimmkurse „Kinder lernen schwimmen“

· + je 75.000 € in 2012 und 2013 für Sanierungsmaßnahmen der fünf von Vereinen betriebenen Schwimmbäder

· Kleines Fest: Einnahmeerhöhung von 150.000 € durch zu entwickelnde Maßnahmen

· Suche nach einem Veranstalter für ein Fahrradevent (Vorbild: Skate by Night)

· Angebot einer Grundausbildung zur „Sportassistentin interkulturell“ zusammen mit dem Stadtsportbund und Sportorganisationen für Migrantinnen

Für Rückfragen stehen Ihnen zur Verfügung:

Peggy Keller, SPD-Ratsfraktion im Rat der LHH 0175/ 731 12 23

Mark Bindert, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Rat der LHH 0171/ 9 555 315

Themen:

Weitere Meldungen

PM zur Mitgliederversammlung des Grünen Ortsverbandes Springe

Der Grüne Ortsverband hatte die politische Sommerpause genutzt, um eine neue Ortsverbandssatzung zu erarbeiten. „In den vergangenen Jahren folgte ein Wahlkampf auf den anderen, so dass für die seit langem überfällige Satzungsänderung keine Zeit blieb. Wir haben nun die lang ersehnte Wahlkampfpause genutzt und eine Neufassung erarbeitet.“ berichtet Simone Meyer. Wie bei den Grünen üblich haben nun auch die Springer Grünen eine gleichberechtigte männlich und weiblich besetzte Doppelspitze, bestehend aus Lars Jungfer und Simone Meyer. Der bisherige Vorsitzende Rudolf Rantzau stellte sich nicht zur Wiederwahl. Er hat im grün geführten Landwirtschaftsministerium die Leitung eines neu gegründeten Referats übertragen bekommen und ist dadurch beruflich sehr stark eingebunden. Der Grüne Ortsverband wünscht Rudolf Rantzau viel Erfolg bei dieser sehr verantwortungsvollen Tätigkeit und bedankt sich für seine sehr engagierte Parteiarbeit! Der bisherige Kassierer Hans Dangers wurde einstimmig wieder gewählt. Mehr

GRÜNE SEITEN September 2014

Die neue Ausgabe der Grünen Seiten ist online und kann hier heruntergeladen werden Mehr

List: Ein Jahr Tønsberg ist ein Jahr zu viel - Naziladen in der List dicht machen!

Nazis, Nein Danke! Kundgebung und Demo am 13. September 2014 ab 13 Uhr! Ein Jahr Tønsberg ist ein Jahr zu viel - Naziladen in der List dicht machen! Mehr

Topmeldungen auf www.gruene-hannover.de

Plakat - Nazis, nein danke!

Entschlossen gegen Nazis - in Bad Nenndorf und anderswo!

30.07.2014 "Wir lassen uns die Provokationen der Nazis nicht gefallen." Mehr >>

AKW Grohnde – jetzt stilllegen Grüner Regionsverband unterstützt Demoaufruf

13.06.2014 Das AKW Grohnde ist ein Sicherheitsrisiko. Nach dem Totalschaden des Generators ist das Atomkraftwerk abgeschaltet und weitere Schäden an den Drosselkörpern, die den Kühlwasserstrom an Brennelementen regeln, wurden entdeckt. Mehr >>

Inklusives Radfahren - Montag, 16.06.2014, 17:00 Uhr; Treffpunkt: Kühnsstraße 18, Hannover- Kirchrode

12.06.2014 Blinde/Sehbehinderte und Grüne treten in einer gemeinsamen Fahrradfahr-Aktion im Rahmen des ´Stadtradelns´ vom Klimabündnis für den Klimaschutz in die Pedale Mehr >>

GRÜNE und SPD beschließen Antrag zur Wasserstadt Limmer

11.06.2014 Leverenz, Dette, Drenske: „Die Wasserstadt Limmer soll ein soziales und ökologisches Vorzeigequartier werden!“ Mehr >>

Regionsgrüne werten Wahlen aus

27.05.2014 Körner: „Wir unterstützen weiterhin Jagau.“ Mehr >>