Mehr Lüften

21.07.2005 -

Grüne fordern Messungen der Luftqualität in Schulklassen Dette: "Wenn die Berliner in ihren Schulen ´dicke Luft´ gemessen haben, sollten wir unsere Klassenräume auch überprüfen!"

"Vor dem Hintergrund der gesundheitlichen Risiken und der besonderen Schutzbedürftigkeit von Kindern regen wir an, in den öffentlichen Schulen Hannovers die Kohlendioxid- und Feinstaubgehalte der Luft zu messen!", schreibt Michael Dette, umweltpolitischer Sprecher der Grünen Ratsfraktion, in einem Brief an den Wirtschafts- und Umweltdezernenten Mönninghoff. "Analog zu Schulen dürfte das auch für öffentliche Kindergärten sinnvoll sein!", so Dette.

Hintergrund:

Dem Landesamt für Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz und technische Sicherheit Berlin liegen besorgniserregende Messergebnisse zur Lufthygiene in Berliner Schulen vor. Danach zeigen die Konzentrationen von Kohlendioxid und Feinstaub einen fast durchweg mangelhaften Zustand. Bezüglich Kohlendioxid werden in aller Regel nicht die Anforderungen der Arbeitsstättenverordnung und auch nicht die Empfehlungen des Umweltbundesamtes erfüllt. Bezüglich Feinstaub werden bei 90 bis 100 % der Innenraummessungen die seit Januar 2005 für Außenluft geltenden Grenzwerte überschritten (EU-Luftqualitätsrahmenrichtlinie). Dabei zeigt sich eine zahlenmäßige Dominanz der sehr feinen und besonders gesundheitsschädlichen Partikel (kleiner 1,0 µm). Für Berliner Schulen empfiehlt das genannte Landesamt Lüftungspläne (u. a. Stoßlüften vor und nach dem Unterricht sowie in jeder Pause) und Reinigungspläne (kein Fegen, sondern tägliche Feuchtreinigung oder Saugverfahren mit Abluftfilterung).

Themen:

Weitere Meldungen

11.07.2015 Einladung der Bezirksratsfraktion an die Mitglieder : Meinungsaustausch und Gespräche

Bezirksrat Vahrenwald-List Wir wollen in einer Talkrunde über unsere Arbeit berichten und von unseren Mitgliedern erfahren wie sie die Entwicklung in Vahrenwald-List einschätzen, wo wir noch besser werden können und wo der Schuh evtl. auch noch drückt. Mehr

Gemeinsam zu einem guten Ergebnis – Der Nahverkehrsplan 2015

Im heutigen Verkehrsausschuss der Region Hannover steht erneut der Nahverkehrsplan 2015 auf der Tagesordnung. Nur werden jetzt die Ergebnisse des Beteiligungsverfahrens der Regionseinwohnerinnen und -einwohner diskutiert. Diese Beteiligung fand zum ersten Mal statt. „Die Einwohnerinnen und Einwohner haben viele gute Ideen eingebracht, die größtenteils umgesetzt werden konnten“, sagt Stefan Winter, verkehrspolitischer Sprecher der Regionsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, “ihr Engagement hat sich also gelohnt.“ Mehr

Dachmarke Hörregion Hannover – ein kreatives und interdisziplinäres Konzept

Doris Klawunde, sozialpolitische Sprecherin und Brigitte Nieße, regionalplanungspolitische Sprecherin der Regionsgrünen unterstützen das Konzept zur Entwicklung einer Dachmarke „Hörregion Hannover“. Mehr

Topmeldungen auf www.gruene-hannover.de

Regionsgrüne begrüßen Beschluss der Regions-SPD gegen Datenspeicherung

18.06.2015 Mansmann: Gesetzentwurf stellt einen massiven und vollkommen unverhältnismäßigen Eingriff in die Bürgerrechte dar Mehr >>

Grüne überreichen Fairtrade-Beach-Volleybälle an Sportverein

11.06.2015 Markowis: „Gegen ausbeuterische Kinderarbeit und für faire Arbeitsbedingungen!“ Mehr >>

GRÜNE lassen Heizung ins Rathaus liefern – per Fahrradkurier!

29.05.2015 Drenske, Clausen-Muradian, Witte: „Verkehrsmittel rücksichtsvoll und situationsabhängig wählen!“ Mehr >>

Unsere Lieblingsstellung: Gleichstellung

21.05.2015 Grüne nehmen gemeinsam mit Claudia Roth an Christopher Street Day am Pfingstsamstag in Hannover teil Mehr >>

"Wir brauchen eine europäische Initiative zur Seenotrettung und legale Einreisemöglichkeiten für Flüchtlinge"

20.04.2015 Grüne in der Region Hannover rufen zur Teilnahme an Demonstration am 21.04.2015 um 17:00 Uhr auf dem Ernst-August-Platz auf Mehr >>

Kundgebung mit Reinhard Bütikofer am globalen Aktionstag gegen TTIP & Co.

16.04.2015 GRÜNE protestieren gegen Freihandelsabkommen TTIP Mehr >>