Seelze- Süd

15.05.2012 - Grachten in Seelze-Süd - die Zukunft

Endlich wird etwas für die Erhaltung und Pflege der Grachten getan, das eine nachhaltige Lösung ist. Dabei dient das einzusetzende Geld endlich quasi einer Fertigstellung der Grachten, denn ursprünglich sollte ja ein Anschluss an den Kanal erfolgen. Dieses kann nun durch das Verbleiben der 441 an gegebener Stelle nicht erfolgen.

Die Grachten geben dabei nicht nur einer Straße in Seelze-Süd einen Namen. Sie sind das Sinnbild des Entstehens dieses Bereiches in Seelze: Wohnen am Wasser – wohnen an der Gracht. Der von der Verwaltung vorgebrachte Vorschlag ist offensichtlich sowohl kostengünstig als auch sachlich sinnvoll.

Die Straßen in Seelze-Süd werden über die nicht wasserführenden Grachtteile entwässert. Zusätzlich erfolgt hierüber die Entwässerung des Grünzuges vom Oberflächenwasser, da hier wegen des Untergrundes (Ton-Schichtwasser) das Wasser sonst nicht abfließen würde.

Würde man die Grachten entfernen und durch Grün-/Gartenflächen ersetzen, so wären die gerade fertig gestellten Straßen aufzureißen, um die Voraussetzung zum Auffangen des Regenwassers zu schaffen. Dazu müsste man die Baulichkeiten der Grachten selbst für nicht wenig Geld entfernen. Dazu kommt, dass jede Form einer Grünfläche Folgekosten hat – die Pflege. Diese Kosten wären Dauerkosten! Der Vorschlag der Verwaltung ist also kostengünstig, eine dauerhafte Lösung, verschönernd und somit rundum sinnvoll.

Weitere Meldungen

Regionsgrüne bitten Außenminister um Unterstützung

Körner: Herr Steinmeier, überdenken SIe die Haltung der deutschen Außenpolitik gegenüber dem Sudan und den sudanesischen Flüchtlingen. Mehr

Fünf Stationen mit dem Rollstuhl ergeben gemischte Ergebnisse

Langensiepen: Aktionen dieser Art können weiter sensibilisieren Mehr

Die sozialpolitische Sprecherin der grünen Ratsfraktion testet morgen mit RollstuhlfahrerInnen die Innenstadt.

Langensiepen: "Die Ergebnisse werden wir auf wheelmap.org dokumentieren." Mehr

Topmeldungen auf www.gruene-hannover.de

Regionsgrüne bitten Außenminister um Unterstützung

16.04.2014 Körner: Herr Steinmeier, überdenken SIe die Haltung der deutschen Außenpolitik gegenüber dem Sudan und den sudanesischen Flüchtlingen. Mehr >>

Nazis? Nein, danke!

Nazigewalt stoppen - Thor Steinar-Laden dicht machen!

02.04.2014 Grüne Hannover rufen zur Teilnahme an der Demonstration gegen rechte Gewalt auf! Mehr >>

Regionsgrüne haben neuen Vorstand

16.03.2014 Frauke Patzke und Stefan Körner sind neue Vorsitzende des Regionsverbands Mehr >>

v.l.n.r.: Barbara David, Tobias Leverenz, Gisela Witte, Mareike Rehl und Daniel Gardemin

Vorstand im Amt bestätigt

12.03.2014 Grüne Hannover wählen erneut Gisela Witte und Tobias Leverenz zum Vorsitzenden-Team Mehr >>

Axel Düker neuer Bürgermeister

17.02.2014 Rot-grüner Kandidat gewinnt Wahl in Burgwedel Mehr >>

Rebecca Harms wirbt für einen offensiven grünen Europawahlkampf

24.01.2014 Mitgliederversammlung des Regionsverbands in Lehrte Mehr >>